Balkonkraftwerk-Förderung in Deutschland – Überblick

von | Apr 18, 2023

Balkonkraftwerke, auch als steckerfertige Solaranlagen bekannt, erfreuen sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Nicht nur aufgrund der steigenden Energiekosten, sondern auch, weil sie in einigen Bundesländern mit teilweise bis zu 500 Euro gefördert werden. Ab dem 01.01.2023 entfällt zusätzlich auf alle Balkonkraftwerke die Mehrwertsteuer, was die Anschaffungskosten noch weiter senken lässt. Allerdings gibt es regional große Unterschiede in Bezug auf die Fördermaßnahmen. In diesem Artikel möchten wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Fördermöglichkeiten geben und Sie über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Mecklenburg-Vorpommern: Bis zu 500 Euro Förderung

Das Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern gewährt eine Förderung für Balkonkraftwerke in Höhe von maximal 500 Euro pro Haushalt (jedoch nicht höher als die initialen Anschaffungskosten). Einen Antrag können Privatpersonen stellen, die ihre Balkon-Solaranlage nach dem 07.11.2022 gekauft haben und ihren Erstwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern haben.

Laut Ministerium soll das Fördergeld für 18.000 Haushalte ausreichen und knapp 10 Millionen Euro betragen. Dem NDR zufolge wurden am 19.11.2022 erst 400 Anträge eingereicht, es sollten also immer noch reichlich Fördermittel zur Verfügung stehen.

Stand: 23.02.2023

Weitere Informationen zur Förderung in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie auf der offiziellen Webseite des Ministeriums für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt.

Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie eine Förderung für ein Balkonkraftwerk in Deutschland beantragen können:

  1. Verfügbare Förderprogramme recherchieren: Beginnen Sie mit der Recherche der verfügbaren Förderprogramme auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene. Informieren Sie sich über die Konditionen, Fördersätze und Antragsfristen.
  2. Erforderliche Unterlagen sammeln: Sammeln Sie alle benötigten Unterlagen für den Förderantrag, wie zum Beispiel Kostenvoranschläge, technische Daten der geplanten Anlage und Informationen zur Energieeffizienz des Gebäudes, meist reicht eine Rechnung des Balkonkraftwerk Komplettsets aus (wichtig ist hier zu beachten das es in der Frist liegt).
  3. Förderantrag ausfüllen: Füllen Sie den entsprechenden Förderantrag für das gewählte Programm aus. Achten Sie darauf, alle notwendigen Angaben korrekt und vollständig einzutragen.
  4. Unterlagen und Antrag einreichen: Reichen Sie den ausgefüllten Antrag zusammen mit den erforderlichen Unterlagen bei der zuständigen Förderstelle ein. Beachten Sie dabei die jeweiligen Fristen und Einreichungsmodalitäten.
  5. Rückmeldung abwarten: Nach der Einreichung Ihres Antrags müssen Sie auf die Rückmeldung der zuständigen Stelle warten. Die Bearbeitungszeit kann je nach Programm und Antragsaufkommen variieren, in der Regel dauert das ca 1-6 Wochen.
  6. Förderzusage erhalten: Wenn Ihr Antrag genehmigt wird, erhalten Sie eine Förderzusage mit Informationen über den bewilligten Fördersatz und die Auszahlungsmodalitäten.

Förderung in anderen Bundesländern

Neben Mecklenburg-Vorpommern bieten auch andere Bundesländer Förderungen für Balkonkraftwerke an. Die Höhe der Förderung und die Antragsbedingungen variieren jedoch von Bundesland zu Bundesland. Eine detaillierte Auflistung der Fördermöglichkeiten in den einzelnen Bundesländern finden Sie in unserem vorherigen Beitrag.

Eine Benachrichtigung erhalten wenn Ihre Stadt eine Förderung veranlasst??

Schließe dich 15.000+ Abonnenten an und erhalten unseren wöchentlichen 5-Minuten-Newsletter über das, was in der Balkonkraftwerk Welt wirklich wichtig ist!

Stand 20.04.2023

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Max. 500€ pro Anlage pro Wohnung (max. 14.000 Fälle)

Brandenburg

Aktuell sind uns keine Förderungen für Balkonkraftwerke in Brandenburg bekannt.

Bremen

Aktuell sind uns keine Förderungen für Balkonkraftwerke in Bremen bekannt.

Hamburg

Aktuell sind uns keine Förderungen für Balkonkraftwerke in Hamburg bekannt.

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

max. 500€ / Anlage und Haushalt

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Aktuell sind uns keine Förderungen in Saarland bekannt.

Sachsen

Aktuell sind uns keine Förderungen in Sachsen bekannt.

Sachsen-Anhalt

Aktuell sind uns keine Förderungen in Sachsen-Anhalt bekannt.

Schleswig-Holstein

Thüringen

Aktuell sind uns keine Förderungen in Thüringen bekannt.

Zukünftige Entwicklungen

Die Bundesregierung hat erkannt, dass Balkonkraftwerke eine wichtige Rolle bei der Energiewende und dem Klimaschutz spielen können. Daher wird die Förderung solcher Anlagen auf Bundesebene weiter ausgebaut. Auch auf Länderebene ist mit weiteren Förderprogrammen zu rechnen. Es lohnt sich also, regelmäßig über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Balkonkraftwerk-Förderung informiert zu bleiben.

Fazit

Balkonkraftwerke bieten eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, selbst erneuerbare Energie zu erzeugen und so einen Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz zu leisten. Die Förderung von Balkonkraftwerken durch verschiedene Bundesländer erleichtert die Anschaffung dieser Anlagen zusätzlich. Informieren Sie sich über die Fördermöglichkeiten in Ihrem Bundesland



Mach dich schlau über Grüne Energie!

Schließe dich 15.000+ Abonnenten an und erhalte unseren wöchentlichen 5-Minuten-Newsletter über das, was in der Welt der Erneuerbaren Energien wirklich wichtig ist!